Startseite | Impressum | Datenschutzerklärung

Achten sie auf Pflanzengesundheit


Wer kennt es nicht, die Kirschlorbeer Hecke bekommt weiße Flecken, die Rosen hängen voll mit Läusen und ein unbekannter Schädling fällt über die schönsten Pflanzen her.


Wir helfen umgehend!


Schicken Sie uns eine Beschreibung samt Bildern an info@baumschulen-kretschmer.de oder bringen Sie befallende Triebe vorbei.

So können wir uns alles genau anschauen und Sie best möglich bei der Erkennung bzw. Bekämpfung von Krankheiten und Schädlingen zu unterstützen.

Mehltau an Kirschlorbeer

Andreas Vietmeier

Was Sie im April beachten sollten:

Bringen Sie jetzt neue Leimringe an Ihren Obstbäumen an, so reduzieren Sie einen möglichen Befall mit zum Beispiel Raupen jeglicher Art bereits frühzeitig im Jahr.

Zudem sollten Sie eine Austriebs-Spritzung vornehmen. Hierdurch wird ein Befall von Pilzerkrankungen oder Läusen ebenfalls minimiert.

Schadbild an Thuja-Smaragd

Andreas Vietmeier

Verbräunung bei Thuja-Arten:

Aktuell beobachten wir vermehrt auftretende Probleme bei Thuja-Hecken: die befallenden Thuja-Pflanzen werden innerhalb kürzester Zeit komplett braun und beginnen die Nadeln abzuwerfen.
Dieses Schadbild lässt sich hauf verschiedene Ursachen zurückführen: ein pilzlicher Befall mit vor allem Botrytis-Arten oder Insekten, beispielsweise Rinden-Läusen, Thripsen oder Spinnmilben.

Wir helfen beim Erkennen des Schadbildes und stehen Ihnen bei der Bekämpfung mit Rat und Tat zu Seite.


https://www.landwirtschaftskammer.de/thujaschaeden.htm

Raupe des Buchsbaumzünslers (Cydalima perspectalis

Zerbor

Aus aktuellem Anlass:

Immer stärker nimmt der Befall von Buchsbäumchen durch den Buchsbäumenbaumzünsler zu. Die hartnäckigen Raupen lassen sich nicht ohne Weiteres bekämpfen und bedürfen spezieller Pflanzenschutzmittel.

Bei der Bekämpfung stehen wir Ihnen ausführlich mit Rat und Tat zu Seite.


https://www.buchsbaumzuensler.net/


Ein interessanter Artikel zum Thema Buchbaum:

Hilfe für den Buchsbaum

  "Qualität ist Trumpf. Dies ist und bleibt unsere Devise"